Bestellen Sie Ihren Organspendeausweis kostenfrei. Danke für Ihre Entscheidung.

Entscheidung und Dokumentation

Welche Optionen kann ich auf dem Organspendeausweis ankreuzen? Was muss ich beachten, wenn ich auch eine Patientenverfügung habe? Diese und weitere Fragen beantworten Rebecca Zimmering von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Martha Wesel von der Stiftung Überleben.

14:40 – 15:10: Entscheidung und Dokumentation – history

Guest6123 (Guest)
Wie ist die ungefähre % Zahl der Deutschen, die einen Organspendeausweis haben?

MarcusLorenz (Guest)
Guten Tag Frau Wesel, ich frage mich, was mit „Dokumentation“ gemeint ist? Der Ausweis oder etwas darüber hinausgehendes? LG, Marcus Lorenz

Zimmering_BZgA1 (Moderator):
 39 % haben ihre Entscheidung dokumentiert, in einem Ausweis und / oder einer Pateinetnverfügung.

Martha_Wesel (Moderator):
Guten Tag Herr Lorenz und vielen dank für die Frage – damit ist jede Form der Dokumentation gemeint – ganz gleich ob in dem Ausweis, der Verfügung oder auf einem Blatt Papier

MMarcusLorenz (Guest):
vielen Dank für den Hinweis

Guest4673 (Guest)
Aufgrund der Bundestagsentscheidung soll doch ein Register eingeführt werden. Wie soll dieses aussehen und wann soll es eingeführt werden.

Petra (Guest)
Ab wieviel Jahren können Kinder entscheiden ob sie spenden möchten

Martha_Wesel (Moderator)
Sich für eine Organspende entscheiden dürfen Kinder/Jugendliche ab 16 Jahren

MarthPetra (Guest)
Danke

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Zum 1.3.2022 soll es ein Register geben, indem man die Entscheidung ähnlich wie auf dem Organspendeausweis registrieren kann.

Guest6123 (Guest)
39%? Toll, den Wert hätte ich deutlich niedriger vermutet. Aber es ist natürlich noch viel Luft nach oben. Wieviel % der dokumentierten Willen beinhalten ein Nein? Gibt es da Schätzungen, Hochrechnungen?

Guest6123 (Guest):
Leider wurde die Widerspruchslösung nicht umgesetzt. Wann kann man den Vorschlag wieder zur Abstimmung bringen?

Martha_Wesel (Moderator)
Laut Umfrage haben sich etwa 72% der Menschen, die einen Ausweis ausgefüllt haben bzw. die Entscheidung dokumentiert haben, für eine Organspende entschieden

Guest4673 (Guest)
Ist dann der Organspendeausweis überflüssig?

Martha_Wesel (Moderator)
der Organspendeausweis ist weiterhin gültig

Guest4673 (Guest)
Wo kann ich Informationen über die Organspende einholen.

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Das ist eine politische Entscheidung. Jemand muss einen entsprechenden Antrag im Bundestag einbringen. Allerdings wurde ja der Gesetzvorschlag zur Stärkung der Entscheidungslösung angenommen, das jetzt ersteinmal umgesetzt wird.

Martha_Wesel (Moderator)
z.B. auf der Seite der BZgA unter www.organspende-info.de oder auch beim Infotelefon 0800 90 40 400
infotelefon@organspende.de

Guest3862 (Guest):
 Hallo Frau Zimmering die Entscheidungslösung hatten wir ja schon vorher also hat sich auch nichts geändert und es gibt daher auch nichts umzusetzen

Zimmering_BZgA1 (Moderator):
Doch, u. a. muss das Register muss eingerichtet werden und Informationsmaterialien für Hausärzte bereitgestellt werden.

Guest4673 (Guest):
 Ist denn die Gesetzesänderung aus dem letzten Jahr denn schon umgesetzt worden? Danach sollten ja die Transplantationsbeauftragten geschult und vor allem auch die finanzielle Ausstattung der „abgebenden“ Krankenhäuser gestärkt werden. Darüber hinaus sollte auch die Betreuung der Angehörigen von Organspendern ebenfalls finanziell gestützt werden.

Guest6123 (Guest)
Gibt es Informationen, ob mehr Männer oder Frauen ihren Willen dokumentiert haben? Ich vermute eine Überzahl der Frauen.

Martha_Wesel (Moderator)
da haben Sie Recht – nähere Informationen finden Sie hier: https://www.organspende-info.de/mediathek/studien.html

Guest8115 (Guest):
 Wenn ich keinen Ausweis habe, können meine Angehörigen alleine die Entscheidung nach meinen Tod treffen?

Martha_Wesel (Moderator)
Ja, nach Ihrem mutmaßlichen Willen

Zimmering_BZgA1 (Moderator):
 Das GZSO wurde schon zum Teil umgesetzt, so wurden die Vergütungspauschalen der Entnahmekrankenhäuser angepasst.

Guest4673 (Guest)
Sollten nicht auch die Behörden z.B. bei der Beantragung von Personalausweisen informieren. Ist das denn so klug. Ich befürchte, dass die Angestellten und Beamten in den Meldebehörden damit hoffnungslos überfordert sind und dann lediglich sagen. Sie müssen entweder hier oder da ein Kreuz machen. Näheres sagt dazu dann ein Flyer.

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Nein, die Ausweisstellen sollen nicht informieren. Sie sollen lediglich auf das Register hinweisen und wo man sich registrieren kann. Für Informationen sollen Sie an entsprechende Stellen verweisen, wie die BZgA .

Guest3862 (Guest)
Ich denke auch dass die Mitarbeiter in den Einwohner meldeämter keine Schulung bekommen haben

Zimmering_BZgA1 (Moderator):
So weit sind wir im Prozess der Umsetzung des Registers noch nicht.

Guest4673 (Guest)
Aber wie kann man das machen, wenn bei der Behörde sitzt und seinen Personalausweis beantragt. Der Vorgang soll doch schnell über die Bühne gehen.

Guest6123 (Guest)
Wie ist das bei einem Hirntoten, der keinerlei Angehörige und keinen Organspendeausweis hat? Dort darf dann nichts entnommen werden, richtig?

Martha_Wesel (Moderator)
Wenn niemand die Frage nach der Spende bzw. dem mutmaßlichen Willen beantworten kann, wird keine Organentnahme durchgeführt

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Wie genau die Registrierung auf den Ämtern und anderweitig möglich sein wird, steht noch nicht genau fest.

Guest6123 (Guest)
Wenn es keine Angehörigen und keinen Organspendeausweis gibt, darf der Lebenspartner (nicht verheiratet) dann entscheiden?

Guest6123 (Guest)
Wenn es keine Angehörigen und keinen Organspendeausweis gibt, darf der Lebenspartner (nicht verheiratet) dann entscheiden?

Guest4673 (Guest)
Aber eines ist sicherlich schon jetzt zu sagen, dass bei der Beantragung von einem Personalausweis die Zeit für eine ausführliche Information nicht vorhanden ist.

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Genau deshalb, soll dort auch auf das Register aufmerksam gemacht werden und die entsprechenden Infomaterialien. Dann hat man zwischen Beantragung und Abholung genug Zeit sich zu informieren.

Guest8115 (Guest)
Gibt es eine Altersgrenze für Spender?

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Nein, es gibt keine Altersgrenze. Entscheidend ist der Zustand der Organe, nicht das Alter der Spender.

Guest4673 (Guest):
 Soll dann erst bei der Abholung diese Frage beantwortet werden?

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Man erhält die Möglichkeit sich ins Register einzutragen, wie genau dieser Prozess ablaufen wird gilt es noch zu klären.

Guest7938 (Guest)
Darf man kontakt zu eurotransplant aufnehmen oder nur die ärzte

Martha_Wesel (Moderator):
 Das übernimmt die DSO – Deutsche Stiftung Organtransplantation

Guest4673 (Guest)
Dann hat sich in der Tat überhaupt nichts aufgrund des neuen Gesetzentwurf geändert. Dann könnten wir das Geld für das neue Register doch besser in Informationsveranstaltungen stecken.

Zimmering_BZgA1 (Moderator)
Vielen Dank für Eure Beiträge. Leider ist die Zeit rum

Martha_Wesel (Moderator)
Alles Gute für Sie und viele Grüße

Organspendenausweis beantragen

Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.

Bestellen Sie Ihren Organspendeausweis kostenfrei. Danke für Ihre Entscheidung!

Bitte wählen Sie Ihre Bestelloption:

Organspendeausweis
als Sammelbestellung
Und in verschiedenen
Sprachen

Personalisierter
Organspendeausweis

Kontakt

Wir beraten Sie gern.

Über das Infotelefon Organspende können Sie sich losgelöst vom Aktionstag „Tag der Organspende“ rund um das Thema Organspende informieren. Unter der kostenlosen Rufnummer ist das Infotelefon Organspende montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Sie haben auch die Möglichkeit eine E-Mail an uns zu schreiben.

Organspendenausweis beantragen

Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.

Bestellen Sie Ihren Organspendeausweis kostenfrei. Danke für Ihre Entscheidung!

Bitte wählen Sie Ihre Bestelloption:

Organspendeausweis
als Sammelbestellung
Und in verschiedenen
Sprachen

Personalisierter
Organspendeausweis